Betrieb und Gewerkschaft

Kommt zur letzten Schicht auf der Zeche Westerholt!

Kommt zur letzten Schicht auf der Zeche Westerholt!

Gelsenkirchen (Korrespondenz), 18.12.08: Am Freitag, den 19.12., ist die letzte Schicht auf der Zeche Westerholt/Polsum. In aller Heimlichkeit und unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Familien will die Geschäftsführung die Kumpel verabschieden. Diese Rechnung wird nicht aufgehen. In Gelsenkirchen mobilisieren die Bewegung "Kumpel für AUF", die MLPD, das überparteiliche Wahlbündnis "AUF Gelsenkirchen" und andere für eine kämpferische und würdevolle Verabschiedung der Kumpel. Im Flugblatt der MLPD-Betriebsgruppe Lippe heißt es:

"Wir trauern nicht! Wir sind wütend über die Ignoranz und die Profitgier, mit der heute gewirtschaftet und Politik gemacht wird. Ja, wir haben diese Schließung nicht verhindern können. Weil wir noch nicht den nötigen Mut und die unbedingte Zuversicht gefunden haben zu kämpfen! Aber es kommt die Zeit, da werden wir nicht mehr lange überlegen können, da müssen wir kämpfen, wenn wir leben wollen!

Wir erinnern uns noch gut, als die Kumpels zum Kriegsende die Sprengung von Westerholt durch die Nazischergen verhindert und damit Brot und Einkommen tausender Familien erhalten haben. Wir haben auch nicht vergessen, warum Kohl seinen Plan von den 60. 000 Entlassungen 1997 nicht verwirklichen konnte. Es war der sechstägige Streik von 130.000 Bergbaubeschäftigten!

Geschichte wurde immer nur von den Massen selbst geschrieben und so wird es auch in Zukunft sein! Noch ist der deutsche Kohlebergbau nicht vorbei, noch haben wir es in der Hand Geschichte zu schreiben! So wie es unsere Väter und Großväter getan haben!"

Die Kumpel freuen sich bestimmt über Vertreter anderer Betriebe, von der Montagsdemonstration, von der Frauenbewegung und Anderen, die an ihrer letzten Schicht zur Verabschiedung teilnehmen.

Kommt zur letzten Schicht auf der Zeche Westerholt!
Freitag, 19.12.08, 10 bis 11 Uhr, Zechentor vor Westerholt, Egonstraße