International

Streik bei Verkehrsbetrieben in Brasilien

Brasilien (Korrespondenz) 27.12.08: Am 23. Dezember streikten in Sao Luis / Brasilien die Beschäftigten eines Verkehrsbetriebes (Fahrer und Kontrolleure) ganztägig und illegal. Am Vorabend wurde von einem Räuber ein Kontrolleur erschossen und der Fahrer schwer verletzt. Überfälle sind hier an der Tagesordnung. Die Verrohung und die niedrige Gewaltschwelle bei einem Teil der Bevölkerung sind durch die Arbeits- und Perspektivlosigkeit vieler Jugendlicher bedingt.

Der Streik ist nicht unumstritten in der Bevölkerung, richtet sich obektiv gegen die bestehenden Verhältnisse, gegen den Gouverneur und seine Regierung. Die Streikenden fordern mehr Sicherheit in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Brasilien ist eigentlich ein reiches Land, viele internationale Monopole lassen hier produzieren (z. B. Alumar, die hier Aluminium aus dem Landesinneren erzeugen), aber die Klassengegensätze treten immer krasser hervor.