Frauen

12.02.09 - Aldi und Lidl sorgen in Asien für Hungerlöhne

Im Auftrag der Initiative "Clean Clothes Campaign" wurden 440 Textilarbeiterinnen und -arbeiter in Südostasien zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. Unter dem Druck von Discountern wie Aldi, Lidl, Tesco (Großbritannien), Carrefour (Frankreich) oder Walmart (USA) werden die Löhne unter das Existenzminimum gedrückt und die Arbeitszeiten unerträglich verlängert. Der Bericht steht im Internet auf englisch unter www.evb.ch.