Wissenschaft und Technik

14.03.09 - Pferdehaltung schon vor 5.500 Jahren

Britische Forscher der University of Exeter haben bei Ausgrabungen in Nordkasachstan herausgefunden, dass Pferde dem Menschen schon vor 5.500 Jahren als Nutztiere gedient haben. Sie wiesen Rückstände von Pferdemilch in Keramiken nach. An den Backenzähnen von Pferdeknoch fanden die Archäologen Abnutzungsspuren, die sie für typische Spuren von Zügeln halten. Die Abnutzung der Fußknochen hatte mehr Ähnlichkeiten mit den heutigen Pferden als mit Wildpferden. Die Forscher schließen daraus, dass die Menschen die Pferde als Lasttiere einsetzten. (www.wissenschaft.de)