International

Kundgebung am 1. Mai in Rotterdam voller Erfolg

Kundgebung am 1. Mai in Rotterdam voller Erfolg

Rotterdam (Korrespondenz), 04.05.09: Die Feier des 1. Mai in Rotterdam war dieses Jahr ein großer Erfolg. Mehr als 800 begeisterte Menschen demonstrierten beim Internationalen Kampftag der Arbeiter durch Rotterdam. Die Demonstranten sammelten sich vor dem Rathaus. Dort gab es eine Rede im Namen des 1.Mai-Komitees und wurde die "Internationale" in vielen Sprachen gesungen. Unter anderem auch in Deutsch, weil Freunde von MLPD und REBELL aus Duisburg nach Rotterdam gereist waren, um den 1. Mai auch zusammen mit den Genossen der niederländischen marxistisch-leninistischen Organisation GML/Rode Morgen zu feiern, die aktiv in Rotterdamer 1.Mai-Komitee mitarbeiten.

Danach ging der Zug durch die Innenstadt. Es war verkaufsoffener Abend und deswegen gab es viele Passanten. Sie sahen einen frohen Zug. Die vielen roten Fahnen und Transparente glänzten in der Abendsonne. Auf dem ersten Transparent war die Hauptlosung des Jahres 2009: "Kapitalismus ist Krise – Für Solidarität und Sozialismus!" Viele Losungen gab es noch auf den Transparenten, die auch gerufen wurden: "Erhöhung der Lohne und Sozialversicherungsgelder!" "Von Arbeiterlöhnen soll man wohnen können!" "Niederländische Truppen weg aus Afghanistan!" und "1. Mai Kampftag, 1. Mai ein Feiertag!" (In den Niederlanden ist der 1. Mai kein nationaler Feiertag)

Die Demonstration endete auf dem Schouwburgplein in der Stadtmitte. Da gab’s Stände mit Büchern, Broschüren und internationalen Häppchen. Das Programm des Festes begann mit der Kulturgruppe "Rotterdams Rood". Diese bringt mit Lieder begeisternd vor, dass der Sozialismus kein Traum ist, aber eine Zukunft die man erkämpfen kann. Die Sängerin Ellen van Eijk sang über den Kampf von Menschen in den Niederlanden und in Lateinamerika. Danach trat das Gitarre-Duo von Veksav auf. Das festliche Treffen wurde beendet von der Alewitischen Tanzgruppe der ACCR, die die Zuschauer auch wörtlich in Bewegung versetzte. Die 1.Mai-Aktivitäten werden organisiert vom Rotterdamer 1.Mai-Komitee, das dieses Jahres aus 14 Organisationen besteht.