International

MLPD solidarisch mit Fiat-Kollegen von Termini Imerese

23.05.09 - In einer Solidaritätserklärung der Internationalismus-Abteilung des Zentralkomitees der MLPD heißt es:

Liebe Kolleginnen und Kollegen bei Fiat in Termini Imerese!

Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) erklärt ihre Solidarität mit eurem konsequenten Kampf zur Erhaltung der Arbeitsplätze bei Fiat! Die gegenwärtige Wirtschafts- und Finanzkrise ist die tiefste seit dem Bestehen des Kapitalismus. Die Versuche der internationalen Monopole wie Fiat, Opel und General Motors, die Lasten ihrer Krise auf die Arbeiter abzuwälzen, erfordern unseren gemeinsamen Kampf über Ländergrenzen hinweg. Die Betriebsgruppen der MLPD in den deutschen Opelwerken fördern den konzernweiten Kampf.

"Proletarier aller Länder, vereinigt euch", schrieben Marx und Engels im "Kommunistischen Manifest". Die Arbeiter müssen sich weltweit zusammenschließen, nicht nur um die Angriffe der Monopole abzuwehren, sondern um die verhängnisvolle Herrschaft des Kapitalismus zu beenden.

Wir möchten Euch vorschlagen, mit einer Delegation am 6. Internationalen Automobilarbeiterratschlag vom 15. bis 18. Oktober 2009 in Hannover (Deutschland) teilzunehmen. Das ist eine überparteiliche Beratung für den engeren Zusammenschluss der Automobilarbeiter weltweit, die von unserer Partei unterstützt wird. Die Website (leider noch ohne italienische Texte) ist: www.automobilarbeiterratschlag.com.

Hoch die internationale Solidarität!