Betrieb und Gewerkschaft

Solidarität mit den Streikenden der Lippischen Nervenklinik Bad Salzuflen

04.08.09 - Seit dem 30. April streiken die Kolleginnen und Kollegen der Lippischen Nervenklinik Dr. Spernau in Bad Salzuflen. Seit dem 30. Juli sind die Streikenden aus. Eine sogenannte "Angriffsaussperrung" hat es im Gesundheitswesen bisher noch nicht gegeben.

Die Beschäftigten wollen endlich die Sicherheit eines Tarifvertrages. Bisher gibt es nur individuelle Arbeitsverträge mit Bedingungen, die immer schlechter werden. Das Unternehmen setzt Leiharbeiter und Leiharbeiterinnen als Streikbrecher ein. Die Qualität der Versorgung in dieser Akutpsychiatrie mit öffentlichem Versorgungsauftrag bleibt dabei auf der Strecke.

Verdi hat den Landesschlichter des Landes Nordrhein-Westfalen, Bernhard Pollmeyer, um Vermittlung gebeten. Die Klinikleitung lehnt eine Schlichtung ab. Weitere Infos und Unterschriftenlisten gibt’s bei: nrw.verdi.de.