Politik

08.08.09 - Datenskandal bei der Bahn weitet sich aus

Die Deutsche Bahn hat eingeräumt, dass in Regionalbereichen der DB Sicherheit GmbH Listen mit Mitarbeiter-Krankendaten geführt worden sind. Die gesammelten Mitarbeiterdaten sollen innerhalb des Unternehmens weitergegeben worden sein. Der frühere Geschäftsführer der DB Sicherheit, Jens Puls, soll für diverse heimlich und massenhaft durchgeführte Abgleiche von Mitarbeiterdaten verantwortlich sein. Die gesammelten und weitergegebenen Krankeninformationen sind "nicht arbeitsspezifische Daten" und dürfen laut Gesetz nicht erhoben werden.