Betrieb und Gewerkschaft

21.08.09 - Hitzestreik bei Kollektor in Essen erfolgreich

Gestern morgen am Donnerstag legte die komplette Frühschicht der Kollegen bei Kollektor (früher ECS) die Arbeit für eine Stunde nieder. Grund der Kampfaktion der rund ca. 60 Kollegen war die schon seit mehr als drei Jahren verschleppte Lösung der Belüftung der Halle im Spritzraum. So müssen die Kollegen bei Temperaturen von bis zu 45 Grad Celsius arbeiten. Die Geschäftsführung sagte zu, dass sie ab sofort ab einer Temperatur von 30 Grad Springer zur Verfügung stellt, damit die Kollegen Erholungs- und Erfrischungszeiten nehmen können, da sie an Maschinen arbeiten, die immer durchlaufen.