Politik

12.09.09 - Bundeswehrverband rechtfertigt Massaker in Kundus

Die Anordnung des Tanklaster-Bombardements mit fast hundert Toten durch den deutschen Oberst Klein in Afghanistan wird vom Chef des Bundeswehrverbands, Ulrich Kirsch, voll gedeckt. Darüber hinaus wiedersprach er aber auch dem offiziellen Wortlaut der Regierung vom angeblichen "Friedenseinsatz". Die "junge Welt" von heute zitiert Kirsch:  "Unsere Soldaten fallen, unsere Soldaten schießen und unsere Soldaten töten - für mich ist das ein Krieg."