Wirtschaft

30.11.09 - 3.000 Arbeitsplätze bei Daimler gefährdet

Die Daimler-Konzernleitung prüft, die Produktion der C-Klasse aus dem Werk Sindelfingen abzuziehen und sie in das US-Werk in Tuscaloosa zu verlagern. Angeblich sollen damit "Kostenvorteile" genutzt und Mercedes unabhängiger von Schwankungen des Dollar-Kurses werden. In dem US-Werk werden zurzeit Geländewagen und die R-Klasse gebaut. Nach Angaben des Betriebsrats sind in Sindelfingen bei einer Verlagerung der Produktion 3.000 Arbeitsplätze in Gefahr. Die Betriebsratsspitze hatte bereits 1996 und 2004 massive Zugeständnisse gemacht, weil die Konzernleitung mit Verlagerung gedroht hatte.