Betrieb und Gewerkschaft

Grüße von der Montagsdemo Villingen-Schwenningen an die Daimler-Kollegen

08.12.09 - Auch die Montagsdemo Villingen-Schwenningen wendet sich an die Vertrauenskörperleitung der IG Metall, den Betriebsrat und alle Kolleginnen und Kollegen von Daimler Sindelfingen:

Liebe Kolleginnen und Kollegen von Daimler Sindelfingen,

mit eurem mutigen selbständigen Streik gegen die Verlagerungspläne des Daimler-Vorstands habt ihr ein Signal gesetzt, dass von allen Arbeitern und Angestellten aufgegriffen werden sollte. Wer erlebt denn heutzutage nicht Kurzarbeit, Entlassungen, Firmenschließung oder die Erpressung auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichten zu sollen?

Es geht nicht nur um die Verlagerungspläne des Daimler-Vorstands. Es geht um die ganze Richtung. Warum sollen wir Arbeiter und Angestellten ständig verzichten? Am Ende haben wir nichts in der Hand, als leere Versprechungen von Ersatzarbeitsplätzen, Standortgarantien oder vom Wirtschaftsaufschwung ...

Wir brauchen unsere Arbeitsplätze! Für uns und unsere Jugend! Es dürfen keine Arbeitsplätze vernichtet werden und es müssen neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Da hilft nur Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich. Viele von uns wissen aus eigener bitterer Erfahrung was Leben mit Hartz IV heißt. Das ist keine Perspektive!

Unsere Montagsdemonstration besteht nun schon im sechsten Jahr. Wir haben Geduld und Ausdauer – eines Tages bekommen wir Hartz IV vom Tisch!

Diese Geduld und Ausdauer wünschen wir auch Euch beim Kampf um eure Arbeitsplätze! Viel Erfolg!

Mit solidarischen Grüßen

Montagsdemonstration Villingen-Schwenningen

(einstimmig beschlossen am 7.12.2009)