Betrieb und Gewerkschaft

Neuer Gerichtsprozess der entlassenen Gebäudereiniger in Frankfurt-Rödelheim

08.12.09 - Mit einer Presseerklärung wenden sich die Betroffenen an die Öffentlichkeit. Sie schreiben:

Wir sind eine Gruppe von Gebäudereinigern der Firma HGF in Rödelheim. Am 24.6.2009 wurden wir alle unrechtmäßig entlassen. Monatelang wurden unsere Gehälter nicht richtig gezahlt, unsere Überstunden wurden zu spät überwiesen und auch unser Schneegeld wurde verspätet gezahlt. Als ob dies nicht genug wäre, wurde zuerst einer unserer Kollegen entlassen und anschließend wurden wir alle fristlos gefeuert, weil wir die pünktliche Zahlung unserer Gehälter forderten. Unsere Vorgesetzten glaubten, dass wir diese Entscheidung akzeptieren würden und uns widerstandslos beugen würden.

Wir jedoch kämpften gegen diese willkürliche Fehlentscheidung an. Wir führten Aktionen vor der ABG Holding, der Nassauischen Heimstätte, der Deutschen Annington und der Frankfurter Rundschau durch. Außerdem haben wir ein Aktionszelt vor der HGF aufgebaut, um Widerstand zu leisten. (...)

Beim ersten Gerichtsprozess entgegneten wir der HGF mit rund 50 Kollegen und Freunden. Der neue Termin beim Arbeitsgericht Frankfurt ist der 9.12.2009 um 11.00 Uhr.

Aus diesem Grund bitten wir alle Institutionen, Kulturhäuser, Parteien, unsere Gewerkschaft IG BAU, das Volkshaus Frankfurt und die Montagsdemonstranten, uns bei diesem Kampf um unser Recht nicht alleine zu lassen.

Wir sind uns im Klaren darüber, dass das verspätete Auszahlen von Gehältern und schlechte Arbeitsbedingungen keine Einzelfälle sind. Diese Probleme haben viele Arbeiter in der Gebäudereinigung, von denen es in Deutschland rund 800.000 gibt. Deshalb bitten wir bei unserem Kampf um Hilfe.

Die entlassenen Mitarbeiter der HGF Frankfurt-Rödelheim

Kontaktadresse:
Lahnstraße 26
60326 Frankfurt/Main