Politik

16.12.09 - BND muss Strafe zahlen

Vier Jahre hat der Bundesnachrichtendienst (BND) den Journalisten Andreas Förster bespitzelt. Dem Redakteur sollten Details zu seinen Recherchen rund um das Geheimdienstmilieu entlockt werden. Wegen dieser "schwerwiegenden Perönlichkeitsverletzung" verurteilte jetzt das Landesgericht Berlin den BND zur Zahlung von 10 000 Euro an Andreas Förster.