MLPD

Buntes Programm bei der Jahresabschlussfeier der "Horster Mitte" mit Überraschungs-Ehrung für Stefan Engel

Buntes Programm bei der Jahresabschlussfeier der "Horster Mitte" mit Überraschungs-Ehrung für Stefan Engel

19.12.09 - Rund 300 Gäste waren der Einladung des Gelsenkirchener "Vermögens-Verwaltungs-Vereins" (VVV) zur diesjährigen Jahresabschlussfeier in der "Horster Mitte" gefolgt. Darunter die Beschäftigten der Parteizentrale der MLPD, der Verbandsleitung des REBELL, der Mediengruppe Neuer Weg, des "Willi-Dickhut-Museums", verschiedene Mieter der "Horster Mitte" und anderer Wohnhäuser, Aktivisten aus der Montagsdemo-Bewegung und der kommunalpolitischen Arbeit, Geschäftspartner, Angehörige und Freunde.

Begrüßt wurden alle von Stefan Engel, dem Vorsitzenden des VVV, der das Vermögen der MLPD treuhänderisch verwaltet. In seiner Ansprache ließ er kurz das letzte Jahr Revue passieren. Er dankte allen Mitarbeitern für ihren unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz, der auch den Partnern oder Angehörigen großes Verständnis und Unterstützung abverlangt. 

Einem tollen Menü in drei Varianten folgte ein buntes Programm. Da gab es Live-Musik mit verschiedenen Instrumenten und das Duo "Karin und Nina" sang das "Montagsdemo-Lied" sowie den "Schönheitsoperations-Song" der Stuttgarter Gruppe "Companeras". Vorgestellt wurde ein vom "Arbeiterbildungszentrum e.V." gemeinsam mit nepalesischen Organisationen finanziertes Haus der Arbeiter- und Volksbildung in Kathmandu, das ab sofort auch für touristische Zwecke zur Verfügung steht. Als "Running Gag" der schon traditionellen Jahresabschlussfeiern durfte auch dieses Mal der Auftritt der Rechtsanwaltsgehilfinnen unter dem Motto "Alles was Recht ist" nicht fehlen.

Ein besonderer Überraschungspunkt stand nicht auf dem offiziellen Programm: die Ehrung von Stefan Engel für den 30. Jahrestag als Vorsitzender der MLPD. Bewegend und eindrucksvoll brachten verschiedene Teilnehmer ihre Hochachtung vor dieser Leistung zum Ausdruck, vor allem aber auch, was sie selbst von ihm gelernt haben und wozu sie sich in seinem Sinn verpflichten. Da gab es Grüße von Vertretern der internationalen marxistisch-leninistischen und Arbeiterbewegung und unter anderem von einem nepalesischen Gast ein Turbantuch zum Umhängen (wie es in Nepal als Zeichen der Ehrung üblich ist). In zwei wunderschönen selbst gestalteten Bücher wurden ihm zahlreiche darin niedergeschriebene persönliche Erinnerungen und Glückwünsche aller Art überreicht.

Jahresabschlussfeier 2009In einer kurzen Ansprache erklärte die stellvertretenden Parteivorsitzende Monika Gärtner-Engel unter anderem: "Lieber Stefan! Du kannst kein Aufhebens um deine Person leiden. OK. Wir machen auch kein Aufhebens – sondern wir wollen heute feiern! In diesen Tagen jährt es sich zum 30. Mal, dass du als Vorsitzender der MLPD bzw. ihrer Vorläuferorganisation gewählt wurdest. Dazu gratulieren wir dir - und uns - sehr herzlich. 30 Jahre ein und derselbe Vorsitzende - das ist in Deutschland so ungewöhnlich, dass es regelmäßig Argwohn und Verleumdungen der Geheimdienste hervorruft. Üblicher ist hierzulande eine Partei wie die SPD, die in den letzten 30 Jahren satte 13 Mal ihren Vorsitzenden auswechseln musste.

Anders als mit Personenkult und Indoktrination ist der dienstälteste Parteivorsitzende in der Bundesrepublik für die Geheimdienstler, bürgerlichen Politiker oder so genannten geläuterten Linke nicht zu erklären. Sie können sich nicht vorstellen, dass du auf allen Parteitagen nach gründlicher Prüfung deiner Person und Arbeit mit voller Zustimmung, ja Begeisterung in geheimer Wahl in das Zentralkomitee gewählt wurdest und dir in - ebenfalls stets geheimer Wahl - vom Zentralkomitee der MLPD der Parteivorsitz anvertraut wurde. Und das aus einem ganz einfachen Grund: uns in der MLPD ist eben das Beste gerade gut genug!"

Stefan Engel bedankte sich für die Ehrung, betonte aber auch, dass er dies vor allem als Ehrung des Teams betrachtet und auch seinen größten Vorzug in der Teamarbeit sieht. Nach dem gelungenen Programm folgte der zweite Teil des Fests mit Tanz, Musik von "DJ Markus" und gemütlichem Zusammensitzen bis spät in die Nacht.