International

Bosch-Arbeiter in Argentinien besetzen Werk

Buenos Aires (Korrespondenz), 28.12.09: Seit Montag, den 21. Dezember, um 6 Uhr morgens, haben die Arbeiter von Bosch in San Martin (Vorort von Buenos Aires) das Werk besetzt. Bosch will die Produktion verlagern und hat die Fabrik bereits verkauft. Bosch hatte allen etwa 240 Arbeitern und Angestellten in diesem Werk am Freitag, 19. Dezember, fünf Tage vor Weihnachten (!!!), gekündigt.

Daraufhin hatten die Arbeiter beschlossen das Werk zu besetzen, um den Abtransport von Waren und Maschinen zu verhindern. Sie fordern die Wiedereinstellung. An dem Morgen, als sie das Werk besetzten, versuchte ein Sicherheitsmann von Bosch sie mit einer Pistole daran zu hindern. Der Schuss, den er abfeuerte, ging zum Glück nur auf den Boden.

Bosch hat weltweit in der Wirtschaftskrise schon mehr als 10.000 Arbeitsplätze abgebaut. In vielen Ländern geschah dies durch Entlassungen. Die Kollegen sehen sich als Teil dieser Entlassenen, auf die Bosch die Lasten der Krise abwälzen will. Jede Solidarität ist wichtig, um den Kampf zu stärken.