Politik

29.12.09 - Kanzleramt früh zu Kundus-Massaker informiert

Nach Informationen des Deutschlandfunks war das Bundeskanzleramt schon am 8. September über die wichtigsten Einzelheiten des verheerenden Luftangriffs von Kundus am 3. September informiert - also noch vor der Bundestagsrede von Kanzlerin Merkel dazu. In einem Bericht des dafür verantwortlichen Oberst Klein hieß es, dass Tanklastzüge und Aufständische "vernichtet" worden seien und mit 50 bis 60 Toten - auch Zivilisten - zu rechnen sei. Der parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Christian Schmidt, hatte am 16. Dezember noch erklärt, die Kanzlerin habe den Bericht erst zwei Tage nach der Regierungserklärung erhalten.