Wirtschaft

29.12.09 - Haushaltsdefizit der BRD in Krise versechsfacht

Das Staatsdefizit hat sich in Deutschland seit Beginn der Weltwirtschaftskrise fast versechsfacht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes haben Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungen im Zeitraum von Ende September 2008 bis Ende September 2009 fast 97 Milliarden Euro mehr ausgegeben als eingenommen. 2008 hatte der Fehlbetrag zum gleichen Zeitpunkt bei etwas mehr als 17 Milliarden gelegen. Der drastische Anstieg ist vor allem auf die Finanzierung der Milliardenspritzen für die Banken, der Konjunkturprogramme und Subventionierung der Kurzarbeit zurückzuführen.