MLPD

"Beispielloser Angriff auf Parteienrechte"

29.12.09 - In einer Solidaritätserklärung der Montagsdemonstration Düsseldorf vom 17. November an Stefan Engel und die MLPD heißt es dazu:

Lieber Stefan Engel,

wir haben gestern von dem unverschämten Angriff der Deutschen Bank und der Commerzbank auf die Geschäftsfähigkeit der MLPD und von dir als Person erfahren.Wir möchten euch ausdrücklich unsere Solidarität erklären.

In vielen Beiträgen brachten die Montagsdemonstranten und teilnehmende Passanten ihre Empörung zum Ausdruck.

Offensichtlich hat sich das Finanzkapital von höchster Stelle aus - und wir vermuten auch mit Rückendeckung der Bundesregierung - auf die MLPD eingeschossen. Eine Partei, die seit Jahren fest an der Seite von uns Montagsdemonstranten steht und deren Mitarbeit wir sehr schätzen.

Gerade diese "sauberen" Herren, die durch ihre Finanzspekulationen und Kreditmanipulationen Millionen von Menschen in den Ruin gerissen und um ihre Arbeitsplätze gebracht haben, maßen sich an, einer Arbeiterpartei wie der MLPD die Konten zu kündigen, wo zweifellos jeder Cent aus Beiträgen und Spenden vieler einfacher und fortschrittlicher Menschen stammt.

Wir sehen darin einen beispiellosen Angriff auf die bürgerlich-demokratischen Rechte und Freiheiten und Parteienrechte, der niemanden kalt lassen kann. (...)

Wir werden weiter mit dazu beitragen, die Solidarität gegen diese Angriffe weiter zu tragen und diese Angriffe zurück zu schlagen.

Mit herzlichen und solidarischen Grüßen
im Auftrag der Montagsdemonstration Düsseldorf