MLPD

Montagsdemo Dessau: "Kontokündigung ist eine Unverfrorenheit"

31.12.09 - In einer Solidaritätserklärung zur Kontokündigung der MLPD schreibt das Bündnis Montagsdemo Dessau am 1. Dezember:

Die Teilnehmer der Dessauer 261. Montagskundgebung gegen Hartz IV und die volksfeindliche Politik der Regierung erklären sich solidarisch mit der MLPD.

Die MLPD soll in ihrer politischen Arbeit beeinträchtigt werden, weil sie dafür steht, die Leute auf der Grundlage des gemeinsamen Kampfes zusammenzuschließen. Die Kontokündigung ist eine Unverfrorenheit und eine Mißachtung der demokratischen Rechte. Das nehmen wir nicht hin!

Seit Beginn der Montagsdemonstrationen gegen die Hartz-Gesetze ist die MLPD bei uns ein zuverlässiger Partner. Sie stellt ihr Know-How uneigennützig in den Dienst der gemeinsamen Sache. Deshalb werden dieses Vorgehen hier bei uns weiter bekannt machen.

Sofortige Rücknahme der Kontokündigung!
Wer einen von uns angreift – der greift uns alle an!

Mit kämpferischen Grüßen aus Dessau-Roßlau

(Die Solidaritätserklärung wurde am 30.11.2009 einstimmig beschlossen)