MLPD

Solidaritätserklärung der Montagsdemo Duisburg an die MLPD

29.12.09 - Am 16. November wurde die folgende Erklärung bei der Montagsdemo in Duisburg beschlossen:

Die Montagsdemo Duisburg verurteilt die Kündigung der Konten der MLPD durch die Deutsche Bank. Die neue Regierung scheint unruhig zu werden und offenbart damit ein verschärftes Vorgehen insbesondere gegen revolutionäre und fortschrittliche Kräfte vorbereitet. Das muss von jedem Demokraten zurückgewiesen werden.

Jeder weiß, dass man nicht geschäftsfähig ist ohne ein eigenes Konto. Man kann keine Mieten, Löhne, Flugblätter usw. bezahlen. Ein solcher politisch motivierter Boykott ist aufgrund der Erfahrungen mit dem Hitler-Faschismus durch das Grundgesetz verboten. Dass das trotzdem gemacht wird wirft ein Schlaglicht auf die sogenannte "Demokratie" in der BRD.

Wir erklären und solidarisch mit der MLPD und werden diesen Skandal breit bekannt machen!

(Einstimmig beschlossen von den Teilnehmern der Montagsdemo am 16.11.09)