MLPD

Solidaritätserklärung des Kreisverbands Heilbronn-Unterland von "DIE LINKE" an die MLPD

30.12.09 - Die folgende Solidaritätserklärung gegen die Kontenkündigungen verabschiedete am 17. Dezember die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Heilbronn-Unterland von "DIE LINKE":

Nach der Commerzbank im Frühjahr 2009 kündigte die Deutsche Bank im November 2009 sämliche Konten der MLPD ohne Angaben von Gründen. Am 7. Dezember zog die Volksbank Ruhr/Mitte nach und kündigte ein weiteres Konto der MLPD.

In einer Gesellschaft, die auf dem Geldverkehr basiert, bedeuten diese Kontenkündigungen den Versuch eines Ausschlusses von der aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und eine ernste Behinderung der politischen Arbeit.

Die öffentliche Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Heilbronn - Unterland DER LINKEN verurteilt dieses Verhalten der Banken, die sich damit das Recht herausnehmen eine politische Partei in ihrem Wirken zu behindern. Wir fordern diese diskriminierende Entscheidungen zurück zu nehmen. Die politische Arbeit der MLPD darf wie die anderer Parteien nicht behindert werden.

Wir wünschen Euch viel Erfolg in der Auseinandersetzung mit den Banken.

Mit freundlichen Grüßen

Weitere Solidaritätserklärungen