MLPD

"Wir Linken dürfen uns nicht auseinanderdividieren lassen"

31.12.09 - Die "Erfurter Initiative zur Förderung der MLPD" schickt am 10. Dezember die folgende Solidaritätserklärung an das Zentralkomitee:

In der "Erfurter Initiative zur Förderung der MLPD" ... sind Sympathisanten von drei verschiedenen linken Parteien vertreten.

Wir sehen mit Empörung, wie rechte Positionen in diesem Staat immer mehr Raum gegeben wird, z.B. dass sie verstärkt gegen sogenannte "Linksextremisten" vorgehen wollen statt gegen Rechtsextremisten. Wir Linken dürfen uns nicht auseinanderdividieren lassen, denn solche Maßnahmen wie die Konto-Kündigung können jeden Linken treffen! Darum sind wir solidarisch mit Stefan Engel und fordern: Die Kündigung der MLPD-Konten muss zurückgenommen werden!

Für die Initiative ...

P.S.: Hier, in der ehemaligen DDR, ist die Deutsche Bank besonders "beliebt", weil sie sich nach der Öffnung der Grenzen überall die schönsten Villen und das ganze Filialnetz der Staatsbank unter den Nagel gerissen hat!