Umwelt

09.01.10 - Studie: "Nicht alle atmen die gleiche Luft"

Eine Studie von Bochumer und Essener Umweltmedizinern an der Ruhr-Universität Bochum untersucht, wie Sozialstatus und Umweltbelastung zusammenhängen. Sie kommt zum Ergebnis, dass Kinder aus armen Familien häufiger einer starken Luftverschmutzung mit entsprechenden Gesundheitsschäden ausgesetzt sind als ihre Altersgenossen aus Familien mit mehr Geld: "Wer es sich leisten kann, zieht aus den Gegenden mit starker Luftverschmutzung ... weg. Die, die es sich nicht leisten können, sind die, die zurückbleiben." (Die Studie im Wortlaut)