MLPD

"Ich finde es gut, dass Ihr Euch gegen diese Maßnahmen der Banken zur Wehr setzt"

05.01.10 - Das schreibt am 4. Januar eine Leserin aus Protest gegen die Kontenkündigungen:

Hiermit möchte ich meine Betroffenheit über die wiederholten Konto-kündigungen von Banken gegenüber der MLPD oder den sie Vertretenden ausdrücken. Manch einer hätte gehofft, dass die Banken nach all den Schäden und Skandalen, die sie durch - gelinde gesagt - unseriöse Geschäfte hervorgerufen haben, sich eher um mehr Bescheidenheit und Korrektheit bemühen würden, aber das meinen die Herrschaften von den Banken wohl nicht nötig zu haben.

(Durch meinen Freund, der als Asylbewerber aus dem Iran hier in Deutschland nur geduldet ist, weiß ich, dass auch vielen Einzelpersonen das Recht auf ein eigenes Konto verweigert wird. Obwohl das für die Steuerzahlenden zu Mehrkosten führt, wird daran festgehaltenl. Ebenso an der Verpflichtung, im Asylheim zu wohnen. Und eine Arbeitserlaubnis wird mal gegeben und dann wieder gestrichen. Und das, obwohl doch immer so viel über die Notwendigkeit der Integration der MigrantInnen gesprochen und geschrieben wird...)

Ich finde es gut, dass Ihr Euch gegen diese Maßnahmen der Banken zur Wehr setzt. Wir müssen uns rechtzeitig gegen Willkür wehren, egal von wem sie ausgeht, denn sonst werden die Methoden immer unverschämter und der Kreis der davon Betroffenen immer größer.