Umwelt

11.01.10 - Eisbären in Alaska flüchten vom Eis aufs Land

Eisbären in Alaska sehen sich zunehmend gezwungen, ihren angestammten Lebensraum auf dem See-Eis zu verlassen. Darauf deutet eine Langzeitstudie aus der Beaufortsee im Nordpolarmeer. Demnach wurden in den Jahren von 1997 bis 2005 rund 90 Prozent der Tiere im Wasser schwimmend nahe der Küste, auf Inseln oder dem Festland gesichtet; in einem früheren Untersuchungszeitraum von 1979 bis 1987 sei das nur bei zwölf Prozent der Sichtungen der Fall gewesen. Die eisfreie Periode hat sich seit 1979 um 13 Tage im Jahr verlängert.