Kultur

18.01.10 - Gestern vor 45 Jahren starb Hans Marchwitza

Hans Marchwitza wurde am 25. Juni 1890 in Oberschlesien geboren. Von Beruf war er Bergmann. Sein Todestag jährte sich gestern zum 45. Mal. Mitte der 1920er Jahre fand er im Ruhrgebiet seinen Weg zum Schreiben und zur Literatur. Er schrieb unter anderem Beiträge für das "Ruhr-Echo", eine Zeitung der KPD für die Stadt Essen. 1928 wurde er Mitglied des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller. Sein Roman "Sturm auf Essen" eröffnete 1930 die Reihe "Der Rote 1 Mark-Roman". Darin behandelt Marchwitza den Aufstand der Arbeiter gegen den Kapp-Putsch im Jahr 1920. Er floh vor dem Hitler-Faschismus in die USA und zog nach seiner Rückkehr im Jahr 1946 in die DDR. In seinem Roman "Roheisen" (1955) begleitete er den Aufbau des Stahlwerks Eisenhüttenstadt.