International

21.01.10 - Proteste in Serbien gegen Lohnstopp

Im öffentlichen Dienst und in den staatlichen Betrieben in Serbien wächst der Protest gegen die Regierung, die das Einfrieren der Löhne im vor allem im öffentlichen Sektor durchsetzen will. Dies verlangt der Internationale Währungsfonds, der mit der Stornierung der Kreditzahlungen an das Land droht. Die Arbeiter und Gewerkschaften wehren sich entschieden dagegen. In Novi Sad wollen heute alle kommunalen Betriebe für höhere Löhne streiken. Gleichzeitig kündigt die Regierung an, dass in diesem Jahr noch das Arbeits- und Streirecht geändert werden soll.