Betrieb und Gewerkschaft

22.01.10 - Arbeiter in Uranfabrik radioaktiv verletzt

In einer Urananreicherungslage im nordrhein-westfälischen Gronau ist ein Arbeiter am Donnerstag erhöhter Strahlung ausgesetzt gewesen, wie die Sprecherin des Betreibers Urenco heute gegenüber den Medien sagte. Der Mann ist in eine Klinik gebracht worden. Angeblich hätte für die Bevölkerung keine Gefahr bestanden. Im Kanzleramt wird derweil über längere Laufzeiten für AKWs verhandelt. Umweltschützer demonstrierten dagegen.