International

23.01.10 - Haiti: Suche nach Überlebenden eingestellt

Obwohl auch gestern noch eine 84-jährige Frau und ein 22-jähriger Mann lebend geborgen wurden, erklärte die Regierung die Suche jetzt für beendet. Insgesamt konnten 132 Menschen aus den Trümmern des Erdbebens gerettet werden, mehr als 110.000 Leichen wurden bislang gezählt, mehr als 193.000 wurden verletzt. Über 609.000 Menschen sind durch das Beben obdachlos geworden. Am Montag findet in eine Kanada eine "Geberkonferenz" zur Koordinierung der imperialistischen "Hilfsmaßnahmen" statt. Boykottiert wird die Konferenz von Venezuela, Bolivien und Nicaragua, die den USA und anderen Großmächten "neokolonialistisches" Verhalten vorwerfen.