Politik

Aufruf an alle: Kommt zum Prozess Ulrich Schirmer gegen Porsche!

Stuttgart (Korrespondenz), 19.01.10: Am Mittwoch, dem 20. Januar, findet um 14.00 Uhr ein weiterer Gerichtstermin vor dem Landesarbeitgericht Stuttgart, Börsenstraße 6, statt. Porsche-Kollege und IG-Metall-Vertrauensmann Ulrich Schirmer wurde vor sieben Jahren politisch gekündigt. Seither führt er mit Hilfe einer wachsenden Solidaritätsbewegung einen unbeugsamen und ausdauernden Kampf um seine Weiterbeschäftigung. Nachdem Ulrich Schirmer bis hin zum Bundesarbeitsgericht im Jahr 2006 alle Prozesse gewonnen hatte, versucht Porsche mit der Methode der Kettenkündigung ihn klein zu kriegen, ihn und seine Familie systematisch zu zermürben.

Inzwischen geht es um die fünfte Kündigung. Vor einem Jahr hat das Arbeitsgericht Stuttgart das Arbeitsverhältnis für aufgelöst erklärt mit der Begründung, das Vertrauensverhältnis zwischen Porsche und Ulrich sei zerrüttet und es sei Porsche nicht zumutbar, ihn weiter zu beschäftigen.

Zuvor hat Ulrich Schirmer alle 21 Prozesse haushoch gewonnen. Mit dem Urteil des Arbeitsgerichts Stuttgart soll er auch noch dafür bestraft werden, dass er sein erfolgreich erkämpftes Recht praktisch durchsetzen will. Dagegen darf der Porschekonzern sich einfach über höchstrichterliche Rechtsprechung in Deutschland hinwegsetzen. Wo Unrecht zur Recht gemacht wird, wird Widerstand und der Kampf um Arbeiterrechte zur Pflicht!

Beim Prozess am Mittwoch wird darüber verhandelt, ob Porsche damit durchkommt oder ob die Entscheidung des Stuttgarter Arbeitsgerichts zur 5. Kündigung vom Landesarbeitsgericht zurückgewiesen wird. 

Weitere Informationen: www.solikreis-porschekollegen.de