Wirtschaft

26.01.10 - Siemens fordert 15 Millionen Euro Schadensersatz

Siemens verklagt seinen ehemaligen Finanzvorstand Heinz-Joachim Neubürger auf 15 Millionen Euro Schadensersatz, den einstigen Vorstand der Telekommunikationssparte, Thomas Ganswindt, auf 5 Millionen Euro. Die Manager sind an der Siemens-Schmiergeldaffäre beteiligt. Siemens kostete das Schmiergeld-System nach eigenen Angaben über 2 Milliarden Euro.