Kultur

01.02.10 - Wuppertal: Protest gegen Kürzungen im Kulturetat

Am letzten Samstag nahmen über 2.000 Menschen an einer Kundgebung gegen drastische Kürzungen im städtischen Haushalt teil. Darunter war der bekannte Ruhrpott-Schauspieler Armin Rohde. Die Kürzungen betreffen viele Kultureinrichtungen. Den Wuppertaler Bühnen sollen die Betriebskosten um 2 Millionen auf 8,6 Millionen Euro gesenkt werden. Die Demonstranten sehen darin erst einen Anfang eines landesweiten "Kultur-Kahlschlags".