Politik

09.02.10 - Krimineller Pfusch bei Kölns U-Bahn-Bau

Die Katastrophe des Einsturzes des Kölner Stadtarchivs, die zwei Menschen das Leben kostete, hat ihre Ursache unter anderem darin, dass beteiligte Baufirmen an Stahlbügeln sparten und diese an Schrotthändler verkauften. Das geschah unter anderem genau an der Schlitzwand, über die Wasser in den Schacht der geplanten neuen Nord-Süd-U-Bahn eindrang. Gegen zwei Verantwortliche hat die Staatsanwaltschaft jetzt Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das Protokoll für den betreffenden Bauabschnitt wurde offenbar entsprechend gefälscht.