MLPD

E-Mail eines Lesers der "Frankfurter Rundschau"

10.02.10 - Einen kurzen Solidaritätsgruß schickte ein empörter Leser der "Frankfurter Rundschau" am 4. Februar an die MLPD:

Sehr geehrte Damen und Herren,

habe den Bericht in der Frankfurter Rundschau gelesen und finde es `ne Frechheit, dass eine Bank sich so was heraus nimmt, denn in einer Demokratie sollte man auch Rechte haben und nicht von allen ausgenommen werden und wer nichts spurt, muss wohl weg.

Ich hoffe, dass sie auf den gerichtlichen Weg Recht bekommen, denn Banken nehmen sich viel zu viel heraus. Sie haben eine Selbstverpflichtung unterschrieben, dass jeder ein Konto bekommen kann, aber halten diese selbst nicht ein.

Einen schönen Gruß