Betrieb und Gewerkschaft

Uli Schirmer gewinnt erneut vor Gericht gegen Porsche

10.02.10 - Auch gegenüber der fünften Klage des Vertrauensmanns Uli Schirmer für seine Wiedereinstellung unterlag am Vormittag der Porsche-Konzern. Das Landesarbeitsgericht in Stuttgart entschied, dass seine Äußerungen, Porsche betreibe "Ausbeutung" und "eine menschenverachtende Jagd auf Kranke" vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt seien. Eine weitere Revision wurde nicht zugelassen.

Rund 30 bis 40 Besucher hatten Uli Schirmer den Rücken gestärkt und mit Schildern und Transparenten gegen seine politisch motivierte Kündigung sowie für seine Wiedereinstellung bei Porsche demonstriert (siehe auch "rf-news"-Bericht vom 8.2.). "rf-news" wird weiter darüber berichten.