Umwelt

Energiegewinnung aus Licht und Wasser wesentlich verbessert

Marl (Korrespondenz), 17.02.10: Als besonders "sauber" gilt die Erzeugung von Wasserstoff durch Spaltung von Wasser mit Hilfe von Sonnenlicht und die Gewinnung von elektrischer Energie mittels Brennstoffzelle. Bisherige Ansätze waren mit hohen Kosten und einer begrenzten Lebensdauer verbunden.

Ein Team um Thomas Nann und Christopher J. Pickett von der University of East Anglia (Norwich, UK) stellte jetzt eine effizient arbeitende, robuste Photoelektrode vor, die nur aus gängigen, preiswerten Materialien aufgebaut ist. "Unser neu entwickeltes photokatalytisches Elektrodensystem ist robust, effizient, kostengünstig und frei von toxischen Schwermetallen", so Nann. "Es könnte eine vielversprechende Alternative für die industrielle Wasserstoffproduktion eröffnen."

Mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen und Solarenergie gelten als wichtiger Ersatz für die Verbrennung von Kohle und Erdöl. Beides könnte dann für künftige Generationen noch als Rohstoff zur Verfügung stehen und die drohende Klimakatastrophe könnte vermieden werden, wenn sie nicht mehr zur Energiegewinnung genutzt würden.