Umwelt

02.03.10 - Aktionen für die Stilllegung aller AKW's geplant

Mit "starken Aktionen" in der Zeit vom 21. März bis 24. April (Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe) will die Anti-Atom-Bewegung die Stilllegung der Atomanlagen auf die Tagesordnung setzen. "Wir reden nicht über kürzere oder längere Laufzeiten, wir machen jetzt die Stilllegung der Atomanlagen zum Thema", erklärten Sprecher der bundesweiten Anti-AKW-Bewegung am Montag auf einer Pressekonferenz in Hannover.