International

08.03.10 - Jerusalem: Demo gegen Vertreibung von Familien

Der Protest gegen die Vertreibung arabischer Familien aus ihren  Häusern in Ostjerusalem wird immer stärker. Am Samstag zogen mehrere tausend palästinensische zusammen mit israelischen Linken  und internationalen Aktivisten durch das Viertel Scheich Dscharrah. Die Veranstalter sprachen von 6.000 Beteiligten. Der aktuelle Protest begann mit der Vertreibung von zwei palästinensischen Familien im vergangenen Jahr, richtet sich aber zunehmend gegen die gesamte israelische Siedlungs- und Besatzungspolitik. Die israelische Regierung hat sich geweigert, den illegalen Siedlungsbau in Ostjerusalem zu stoppen.