Wissenschaft und Technik

13.03.10 - Krebstherapie: Neue Erfolge mit Viren

Erstmalig soll kanadischen Forschern gelungen sein, mit Reoviren Erfolge in der Bekämpfung des Prostatakrebs erzielt zu haben. In Tierversuchen und in ersten Tests am Menschen konnte durch eine einmalige Injektion besonderer Viren ein großer Teil der Krebszellen abgetötet werden. Weil die Viren keine gesunden Zellen angreifen, traten nur geringe Nebenwirkungen auf. Das berichten die Wissenschaftler Don Morris und seine Kollegen vom Tom Baker Cancer Centre in Calgary. Sie erhoffen sich, die Viren zu nutzen, um Medikamente in Krebszellen zu transportieren, wodurch sich noch weitergehende Möglichkeiten der Krebstherapie eröffnen könnten.