Politik

Essen: Bürgerprotest gegen Schwimmbadschließung

11.03.10 - Am 26. Februar gab es in Essen eine erste Bürgerversammlung mit etwa 100 Teilnehmern gegen die Schließung des Schwimmbades OASE. In einer Protesterklärung heißt es:

"Die OASE ist ein Bad, das vor allem von Familien, Jugendlichen und Senioren genutzt wird. Der Anteil der Familien an den Nutzern ist dreimal so hoch wie in den anderen Freizeitbädern des Ruhrgebiets. Die für Allergiker verträgliche Elektrolyse-Methode der Wasseraufbereitung der OASE ist in der Region einzigartig...

Es gibt keine Bäder mit annehmbaren Eintrittspreisen, die ohne Bezuschussung auskommen. Eine Million Euro jährlicher Zuschuss ist kein außergewöhnlich hoher Betrag für ein derartiges Bad. Wir registrieren demgegenüber mit Empörung, dass den Banken jährlich weit über 100 Millionen Euro Zinsen gezahlt werden und sind erstaunt darüber, dass das neue Museum Folkwang im Jahr 7 Millionen Euro Betriebskosten verschlingen soll …"

Die Bürgerversammlung fordert den Rat der Stadt auf, den Beschluss zur Schließung des Bades zum 1. April 2010 zurückzunehmen.

Am 13. März soll um 11 Uhr eine Demonstration von der OASE zum Frohnhauser Markt stattfinden, am 19. März wird zur zweiten Bürgerversammlung eingeladen (18 Uhr, Gaststätte "Zur Talschänke", Grunertstr. 66) und die Bürger werden sich auch beteiligen an der Demonstration "Wir zahlen nicht für eure Krise!" am 20. März um 12.30 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz.