Politik

"Wer lebt auf wessen Kosten?"

08.03.10 - So ist ein neues Flugblatt der MLPD in der Reihe "Montagsdemo aktuell" überschrieben, das heute erschien. Weiter heißt es in "Montagsdemo aktuell" Nr. 40:

Guido Westerwelle meinte nicht "Parteiensponsoring" durch Banken und Konzerne, private Politikerreisen auf Staatskosten oder die Vernichtung von Milliarden Werten durch die Weltwirtschafts- und finanzkrise, als er von "spätrömischer Dekadenz" sprach. Die von Scharfmachern von FDP und BILD-Zeitung angestoßene Verunglimpfung der Arbeitslosen als arbeitsunwillig und die Vorschläge, auch von Hannelore Kraft (SPD), neue Arbeitsdienste einzuführen, haben zu Recht einen Sturm der Empörung hervorgerufen ...

(hier der vollständige Text im pdf-Format)