Politik

Spendenaufruf für antifaschistische Proteste in Dresden

13.03.10 - Der "AK Antifa Dresden bittet" um Spenden für die Finanzierung der erfolgreichen antifaschistischen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem 13. Februar. Im Aufruf heißt es:

"Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, viele haben sich an den erfolgreichen Blockaden am 13. Februar 2010 in Dresden beteiligt. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die diesen Erfolg ermöglicht haben! Unser Dank gilt allen Menschen, die sich den Neonazis aktiv in den Weg gestellt bzw. gesetzt haben! (…)
Solidarität ist eine Waffe! No Pasarán – Dresden Nazifrei!!!

Um eine Infra- und Informationsstruktur zu ermöglichen, waren viele Menschen auch im Hintergrund aktiv. Dieser ganze Aufwand für die antifaschistische Arbeit in der Vorbereitung und der Organisation des 13. Februars in Dresden ist natürlich nicht ganz billig und im Moment fehlt noch an vielen Ecken und Enden Geld. Wir möchten euch hier dazu aufrufen, uns finanziell zu unterstützen!

Der Tamara Bunke Verein hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, sein Konto für Spenden bereitzustellen. Wer helfen möchte, kann gerne etwas auf folgendes Konto spenden. Auch Kleinstbeträge helfen weiter und sind willkommen! Wir appellieren an eure Solidarität! Zeigt, dass Solidarität nicht nur ein Wort ist! 

Spendenkonto Inhaber: Tamara Bunke Verein Kontonummer: 3000082580 BLZ: 850 501 00 Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, Betreff: 13. Februar 2010 Dresden. 

Spendenquittungen können leider nicht ausgestellt werden, da die Gemeinnützigkeit wegen politischer Betätigung des Vereins seitens des Finanzamtes Löbau abgelehnt wurde."