International

27.03.10 - Abrüstungsvertrag: Künftig weniger Atomwaffen?

Gestern haben die Präsidenten der USA und Russlands, Obama und Medwedjew, letzte Vereinbarungen zu einem neuen nuklearen Abrüstungsvertrag getroffen, der den im Dezember ausgelaufenen START-Vertrag ersetzen soll. Es sei die umfangreichste Abrüstung seit Jahren: die Obergrenzen der Atomwaffenarsenale der USA und Russlands sollen um ein Drittel reduziert werden, von bisher 2.200 auf jeweils 1.550 nukleare Sprengköpfe, die Trägersysteme sollen auf jeweils 800 halbiert werden. Was bleibt, reicht nach wie vor aus, die Welt mehrfach zu zerstören.