Politik

31.03.10 - Schwere Vorwürfe gegen Bischof Mixa

Drei Frauen und zwei Männer haben in eidesstattlichen Erklärungen schwere Vorwürfe gegen den Augsburger Bischof Walter Mixa erhoben. Mixa soll in seiner Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen die fünf ehemaligen Heimkinder im Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef in den siebziger und achtziger Jahren mehrfach misshandelt haben. Sie berichteten von Ohrfeigen, Fausthieben gegen den Oberarm sowie zahlreichen Schlägen auf das Gesäß mit Teppichklopfer und Stock. Der Bischof hatte vor kurzem die "sogenannte sexuelle Revolution" mitverantwortlich gemacht für die jahrelange sexuelle Gewalt gegen Schutzbefohlene in katholischen Einrichtungen in Deutschland.