Politik

Solidaritätserklärung der Rotfüchse aus Marl nach Karslruhe

30.03.10 - Die Stadt Karlsruhe geht massiv gegen die Kinderorganisation Rotfüchse vor, teilweise stützt sie sich dabei sogar auf Faschisten (siehe "rf-news" vom 23.03.10). Wir erhielten eine Solidaritätsadresse aus Marl:

Liebe Karlsruher Rotfüchse und Rebellen! 

Wir, die Rotfüchse aus Marl, haben erfahren, dass die Stadt Karlsruhe euch verbieten will, auf Spielplätzen Kinder zu euren Rotfuchstreffen einzuladen. Das finden wir eine große Unverschämtheit. Dass die Faschisten euch auch noch bedrohen, ist eine echte Schweinerei! 

Bei uns in Marl haben vor kurzem Faschisten als so genannte "Kinderschützer" gegen einen Sexualstraftäter demonstriert, der drei Tage in Marl untergebracht war - und bei euch bedrohen sie Kinder. Das zeigt doch, wie falsch und verlogen sie sind! 

Lasst euch bloß nicht unterkriegen! Wir unterstützen euch in eurem Kampf gegen diese Maßregelung der Stadt Karlsruhe und gegen die faschistischen Angriffe und Bedrohungen. 

Eure Marler Rotfüchse