International

"Come on, let us shoot!"

08.04.10 - "Kommt, lasst uns schießen" und "Schau dir all die toten Bastarde an" - in diesem Stil kommentierte die Besatzung eines US-Kampfhubschraubers in Bagdad die Menschenjagd auf Zivilisten, die sie am 12. Juli 2007 veranstaltete. Die Enthüllungs-Website "Wikileaks" hat die mit der Bordkamera gefilmten Szenen veröffentlicht.

Genüsslich erörtern die Menschenjäger, nachdem sie zahlreiche Menschen abgeknallt haben, ob sie auch auf einen am Boden kriechenden Verwundeten feuern sollen. Als schließlich ein Kleintransporter vorbeikommt und den Verwundeten bergen will, wird auch er beschossen. 

12 Menschen wurden ermordet, darunter auch zwei Reuters-Fotografen, die das Stadtviertel fotografieren wollten. Zwei Kinder wurden verletzt. Die Szenen und die widerlichen Kommentare der Hubschrauber-Besatzung, als ob es um ein Ego-Shooter-Spiel gehen würde, sind schwer zu ertragen.

Wer aber einen Eindruck von der brutalen, menschenverachtenden imperialistischen Kriegführung bekommen will, sollte sich den Film ansehen, so lange er nicht zensiert ist (leider nur auf Englisch). Denn "in einem Bericht des US-Militärgeheimdienstes aus dem Jahr 2008 wird die Seite (Wikileaks) als 'potentielle Bedrohung der Sicherheit der Streitkräfte' bezeichnet, werden Maßnahmen zur Sabotage der Seite diskutiert". (sz, 7.4.10)