International

13.04.10 - Afghanistan: Protest gegen Nato-Angriff auf Bus

Besatzungssoldaten der Nato haben am Montag das Feuer auf einen Überlandbus eröffnet. Dabei wurden vier Zivilisten getötet, darunter eine Frau, und 18 Personen verletzt. Über 200 aufgebrachte Bewohner des Landes organisierten eine spontane Demonstration, verbrannten Reifen und blockierten die Schnellstraße. "Das ist nicht das erste Mal, dass sie unsere unschuldigen Landsleute töten. Sie machen sich nichts aus dem Leben einfacher Menschen", sagte ein Demonstrant.