International

19.04.10 - Microsoft-Zulieferer in China: Brutale Ausbeutung

KYE, ein Betrieb in Dongguan/China, der unter anderem Zulieferer für Microsoft und andere US-Gesellschaften ist, lässt Hunderte von 16 bis 17 Jahre alte "Werksstudenten" in 15-Stunden-Schichten während sechs bis sieben Tagen die Woche arbeiten. Sie produzieren Web-Cams, Mäuse und anderes Computerzubehör. In der Regel werden die Jugendlichen nach drei Monaten ausgewechselt.