Politik

20.04.10 - Ermittlungen gegen Oberst Klein eingestellt

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Oberst Klein wegen des Massakers im Kundus eingestellt. Der Befehl zum Bombenabwurf mit bis zu 142 Toten sei keine „verbotene Methode der Kriegsführung“ gewesen, es sei weder gegen das Völkerrecht noch gegen das Strafrecht verstoßen worden. Klein und sein Flugoffizier hätten annehmen können, „dass ausschließlich Aufständische vor Ort waren“ - und das rechtfertigt nach Meinung der Bundesanwaltschaft den  Massenmord?